Bis zu 40% (max. 12€)

Projektbeschreibung

Arbeitsplätze, Einkommen, Nahrungssicherheit: All dies beginnt mit einem Garten. Brachliegende öffentliche oder private Grundstücke nutzbar zu machen, um auf diesen Flächen durch nachhaltige Agrarprojekte auf der Basis ökologischer Landwirtschaft Arbeitsplätze und Einkommen zu schaffen und so zur sozialen Eingliederung gesellschaftlicher Randgruppen beizutragen, ist das vorrangige Ziel des Projekts Gemeinschaftsgärten. → Bis heute hat STÄDTE OHNE HUNGER insgesamt 25 Gemeinschaftsgärten aufgebaut. → 115 Menschen sind als Gemeinschaftsgärtner durch das Projekt in Arbeit gekommen. Mit ihnen profitieren auch ihre Familien, so dass der Lebensunterhalt von 650 Personen gewährleistet ist. → 48 Kurse hat die Organisation STÄDTE OHNE HUNGER bereits durchgeführt. Knapp 1.000 Menschen haben bislang die Kurse besucht und eine landwirtschaftliche oder kaufmännische Qualifikation erworben.

Dieses Projekt unterstützen

Bitte wählen Sie Ihre Zahlart aus: